Pressemitteilung: „Die Aktion bei VW war nötig“ – Strafprozess wegen spektakulärer Blockade des Wolfsburger Werkes läuft an

13. August 2019: Ein Zug voller neuer Autos verlässt das Werksgelände des Autokonzerns VW in Wolfsburg. Auf der Brücke über den Mittellandkanals muss er bremsen, weil Personen auf dem Gleis auftauchen. Dann geht alles sehr schnell: Vor und hinter dem Zug ketten sich Aktivist*innen mit Rohren an den Schienen fest. Vier seilen sich Richtung Mittellandkanal ab. Ihre Seile sind durch den Zug gespannt. Continue reading „Pressemitteilung: „Die Aktion bei VW war nötig“ – Strafprozess wegen spektakulärer Blockade des Wolfsburger Werkes läuft an“

Strafprozess wegen Block-VW-Aktion läuft an … Aufruf zum Mitmachen: Heiteres Beweisanträgeschreiben!

Es ist soweit: VW und sein Staat laden zum Tanz. Am Dienstag, 2. Juni 2020, beginnt um 11:30 Uhr im Amtsgericht Wolfsburg (Rothenfelder Straße 43, Saal E) der erste Strafprozess wegen der spektakulären Aktion „blockVW“ im August letzten Jahres (siehe z.B. autofrei.noblogs.org oder einen der verschiedenen Fernsehbeiträge als Beispiel). Continue reading „Strafprozess wegen Block-VW-Aktion läuft an … Aufruf zum Mitmachen: Heiteres Beweisanträgeschreiben!“

VW-Blockade… doch nicht alles gewaltfrei?

Kritik zur Selbstdarstellung der Polizei Wolfsburg anlässlich der Blockade eines Autozuges in Wolfsburg

Nach Angabe der Polizei seien die Aktivist*innen “entspannt” gewesen und entsprechend habe sich auch die Polizei verhalten. “Wir waren es auch”, meint dazu der Sprecher. Von einer generellen Entspannung oder dem Verzicht auf Gewalt kann im Zuge der Protestaktionen allerdings nicht die Rede sein. Continue reading „VW-Blockade… doch nicht alles gewaltfrei?“